Ballettwerkstatt

Dramaturginnen und Dramaturgen, Tänzerinnen und Tänzer führen in die Themen des Tanzes im Allgemeinen und die großen Ballette der Weltliteratur vom 19. Jahrhundert bis heute ein – z. B. Romeo und Julia. Typisch für das Bayerische Staatsballett und seine Tänzer, dass sie alle Stile, alle Handschriften und alle Epochen des Tanzes interpretieren können. Die Schüler lernen die Tänzer, den (Proben-)Alltag und Höhepunkte aus Klassik und Moderne anhand kommentierter Probenausschnitte kennen. Mit Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts und dem Staatsballett II, Junior Company.


Ballettwerkstatt 1

Romeo und Julia oder: Wo die Liebe hinfällt …

Romeo und Julia ist eine der schönsten Liebesgeschichten der Weltliteratur, obwohl am Ende fast alle Protagonisten dieser Liebe zum Opfer fallen. Liebe ist unbedingt, sie kennt keine Kompromisse. Niemand hat das so großartig in Szene gesetzt und in Tanz übersetzt wie John Cranko.

  • Probenhaus Platzl 7
  • Di. 17.03.2015, 11 Uhr
  • Für Haupt-, Berufs- und Realschulen sowie Gymnasien ab der 9. Klasse
  • Karten: € 5,- pro Schüler

Ballettwerkstatt 2

Der Weg zur Bühne oder: Ballett – die häufigsten Fragen, die schlimmsten Vorurteile

Was ist eigentlich Ballett? Wer macht es, und warum? Wie und wo lernt man es heute? Wie plant man eine Karriere und wann beendet ein Tänzer sie? Haben Ballerinen Kinder? Was tun die Tänzer tagsüber? Ist Ballett weiblich oder männlich? Können Tänzerinnen kochen und was dürfen sie überhaupt essen? Ist Ballett modern? Diese und andere Fragen klären wir in einer Probe, mit Filmen und Gesprächen mit Profis aus dem Staatsballett und Staatsballett II.

  • Probenhaus Platzl 7
  • Mi. 06.05.2015, 11 Uhr
  • Do. 07.05.2015, 11 Uhr
  • Für Haupt-, Berufs- und Realschulen sowie Gymnasien ab der 8. Klasse
  • Karten: € 5,- pro Schüler