Staatsoper.TV

Staatsoper.TV: Oper live und online

Die schweigsame Frau: Brenda Rae, Franz Hawlata
Die schweigsame Frau: Brenda Rae, Franz Hawlata

For English click here

Die Bayerische Staatsoper präsentiert 2014/15 bereits in der dritten Saison mit STAATSOPER.TV ausgewählte Vorstellungen als kostenlose Live-Streams im Internet. Darunter finden sich auch beide Neuproduktionen des Generalmusikdirektors Kirill Petrenko. Klassikbegeisterte aus aller Welt können so insgesamt sieben Opern- und zwei Ballettabende aus München bei erstklassiger Ton- und Bildqualität live und in voller Länge verfolgen. Den Anfang macht am 5. Oktober 2014 die audiovisuelle Übertragung von Richard Strauss‘ selten gespielter komischen Oper Die schweigsame Frau in der Inszenierung von Barrie Kosky mit Brenda Rae und Franz Hawlata in den Hauptpartien (Musikalische Leitung: Pedro Halffter).

Die Termine für die Spielzeit 2014/15:

5. Oktober 2014, 18.00 Uhr
Richard Strauss
Die schweigsame Frau
Musikalische Leitung: Pedro Halffter
Inszenierung: Barrie Kosky
Mit: Brenda Rae, Franz Hawlata, Daniel Behle u.a.

1. November 2014, 18.00 Uhr
Leoš Janáček
Die Sache Makropulos
Neuinszenierung
Musikalische Leitung: Tomáš Hanus
Inszenierung: Árpád Schilling
Mit Nadja Michael, Pavel Černoch, Tara Erraught, John Lundgren u.a.

11. Januar 2015, 18.00 Uhr
Paquita
Choreographie: Alexei Ratmansky / Marius Petipa
Musikalische Leitung: Myron Romanul
Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts 

1. Februar 2015, 19.00 Uhr
Gaetano Donizetti
Lucia di Lammermoor
Neuinszenierung
Musikalische Leitung: Kirill Petrenko
Inszenierung: Barbara Wysocka
Mit Diana Damrau, Pavol Breslik u.a.

12. April 2015, 19.00 Uhr
Gaetano Donizetti
L’elisir d’amore
Musikalische Leitung: Asher Fisch
Inszenierung: David Bösch
Mit Ailyn Pérez, Matthew Polenzani, Ambrogio Maestri, Mario Cassi u.a.

19. Mai 2015, 19.30 Uhr
Der gelbe Klang / Spiral Pass / Konzert für Violine und Orchester
Choreographien: Michael Simon / Aszure Barton / Russell Maliphant
Musikalische Leitung: Myron Romanul
Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts

6. Juni 2015, 18.00 Uhr
Alban Berg
Lulu
Neuinszenierung
Musikalische Leitung: Kirill Petrenko
Inszenierung: Dmitri Tcherniakov
Mit Marlis Petersen, Daniela Sindram, Bo Skovhus u.a.

4. Juli 2015, 19.00 Uhr
Claude Debussy
Pelléas et Mélisande
Neuinszenierung
Musikalische Leitung: Constantinos Carydis
Inszenierung: Christiane Pohle
Mit Alastair Miles, Elliot Madore, Markus Eiche, Elena Tsallagova u.a.

Juli 2015
Ein weiterer Live-Stream von den Münchner Opernfestspielen 2015
(werden noch angekündigt)



Nach wie vor werden vier bis sechs Kameras im Zuschauerraum auf www.staatsoper.de/tv die Aufführungen in die ganze Welt übertragen. Bis zu 40 Mikrofone im Orchestergraben und auf der Bühne liefern erstklassige Tonqualität. Das Videobild wird auch in dieser Spielzeit in High Definition (Full-HD) produziert. Der Stream wird in einer HD Auflösung mit erhöhter Bandbreite angeboten, um eine noch bessere Bildqualität zu bieten. Alle Streams (ohne Untertitel, deutsche oder englische Untertitel) werden in drei verschiedenen Übertragungsqualitäten (Low, High, HD) angeboten. Der Zuschauer kann zwischen diesen drei Qualitäten frei wählen und die Übertragung an seine individuell verfügbare Internetverbindung anpassen. Staatsintendant Nikolaus Bachler (bzw. Ballettdirektor Ivan Liška bei den Ballettvorstellungen) führt vor jedem Live-Stream in das Werk ein, in den Pausen gewährt die Staatsoper Einblicke in den Backstage-Bereich des Hauses. Untertitel in deutscher und englischer Sprache vervollständigen das Angebot. Der User braucht neben einem Computer, Laptop oder Tablet PC nur eine Breitband-Internetverbindung wie DSL und an das Gerät angeschlossene Lautsprecher.

Als Sponsor für STAATSOPER.TV konnte seit der Spielzeit 2011/12 mit The Linde Group ein international agierendes Unternehmen gewonnen werden, das sich schon seit Jahren für die Bayerische Staatsoper engagiert. Linde ist seit 2008 Spielzeitpartner der Bayerischen Staatsoper.

  • Linde Livestream


Technische Voraussetzungen für unsere Live-Streams

Test im Vorfeld

Wenn Sie noch vor der Live-Übertragung testen möchten, ob Sie die technischen Voraussetzungen erfüllen, starten Sie eines der Videos in der Mediathek. Format und Technik dieser Filme entsprechen der Live-Übertragung. Spielt ein Video ab, sind die technischen Voraussetzungen für die Live-Übertragung vorhanden.

Zu den Videos

Adobe Flash Player

Unser Live-Stream läuft über den Adobe Flash PlayerExterner Link. Bei Start eines Videos überprüft dieser automatisch die installierte Version und gleicht sie mit der aktuell verfügbaren ab. Sollte eine neuere Version vorhanden sein, wird automatisch die Aktualisierung und Installation des neuesten Flash Players empfohlen. Wir empfehlen diese durchzuführen. Der Adobe Flash Player wird konstant weiterentwickelt. Neue Versionen bieten u.a. auch Sicherheitsvorteile. Derzeit erfordert das Streaming einen Player ab der Version 9.

Kostenloser Download des aktuellen Flash PlayersExterner Link

Stream für iOS (iPad/iPhone)

Mobile Geräte mit iOS wie iPad oder iPhone verwenden eine andere Technologie. Für diese  Geräte bieten wir einen speziellen Live-Stream an, der über einen eigenen Link auf der Webseite abgerufen werden kann. Es kann jedoch sein, daß in seltenen Fällen z.B. eine ältere iOS Version die korrekte Wiedergabe verhindert. Wir bitten diesen Einzelfall zu entschuldigen.

Bitte testen Sie im Vorfeld die korrekte Funktion über unseren Testlink für iOS in der Mediathek.

 
Grundsätzliches

Voraussetzung ist eine Breitband-Internetverbindung wie zum Beispiel DSL. Das Video wird in drei Übertragungsqualitäten angeboten: Low, High und High Definition (Full-HD).

Während der Übertragung sollten keine Downloads im Hintergrund durchgeführt und keine zusätzlichen Anwendungen geöffnet sein.

Bei Zugang über W-LAN hängt die Internetgeschwindigkeit u.a. von der Entfernung zum Access Point / W-LAN-Router ab. Hier kann eine Veränderung der räumlichen Position die Verbindungsqualität verbessern.

Bei DSL/Kabelanschlüssen kann die vom Provider zugesagte Bandbreite schwanken.


Optimierung unserer Live-Streams

Anschluss Notebook an den Fernseher

1. Über HDMI

Neuere Laptops verfügen häufig über einen DisplayPortExterner Link oder einen HDMI-AusgangExterner Link. Bei  einem DisplayPort benötigen Sie einen passenden DisplayPort auf HDMI-Adapter sowie ein HDMI-Kabel in ausreichender Länge. Verbinden Sie das Kabel zuerst mit dem Fernseher über einen freien HDMI Eingang. Schalten Sie dann den Eingang des Fernsehers auf den ausgewählten HDMI-Eingang um. Verbinden Sie dann den Laptop mit dem HDMI-Kabel. Der Laptop erweitert dann üblicherweise automatisch die Anzeige auf dem TV. Falls die Anzeige nicht erscheint oder das Videofenster auf dem Laptop Bildschirm zu sehen ist, muss die Laptop Anzeige ausgeschaltet werden. Am Laptop müssen hierzu FN-Taste (Funktion) und Monitortaste (F7) gleichzeitig gedrückt werden. Über das Auswahlmenü dann „Ausgabe auf den externen Monitor bzw. „nur zweiter Bildschirm“ auswählen.

Über den HDMI-Ausgang wird auch der Ton vom Laptop auf den Fernseher übertragen. Sollte der Ton über den Kopfhörerausgang des Laptops erfolgen sollen, muss der Ausgang im Laptop in der Systemsteuerung → Sound (Windows) auf HDMI umgestellt werden.

2. Über VGA oder DVI Anschluss

Der Anschluss kann auch über einen VGAExterner Link- oder DVIExterner Link-Anschluss erfolgen. Man braucht dann lediglich ein VGA- oder DVI-Verbindungskabel. Schließen Sie das Kabel an den VGA- bzw. DVI-Ausgang des Laptops sowie an den VGA- bzw. DVI-Eingang des Fernsehers an. Fernseher wird im Menü "Input" auf PC (RGB/VGA) gestellt.

Am Laptop müssen FN-Taste (Funktion) und Monitortaste (F2) gleichzeitig gedrückt werden, damit das Monitorbild auf dem Laptop dargestellt wird.

Anschluss Notebook Stereoanlage

Bitte nutzen Sie hierzu ein Kabel MiniklinkeExterner Link-CinchExterner Link. Der Laptop wird über den Kopfhörerausgang mit Miniklinke verbunden. Auf Seiten der Stereoanlage schließen Sie die beiden Cinch-Stecker an AUX oder TV an. Achten Sie darauf, dass der Tonausgang am Laptop an ist. Das Symbol in der Task-Leiste bei Windows darf nicht durchgestrichen sein. Überprüfen Sie auch den eingestellten Lautstärkepegel im Sound-Mixer und korrigieren Sie gegebenenfalls.

Sollte keine Tonausgabe erfolgen, überprüfen Sie die Einstellungen der Soundausgabe in der Systemsteuerung → Sound. Wählen Sie Kopfhörerausgang.

Smart TV

Dies bezeichnet neue Flatscreen-TV-Geräte mit Internet-Funktionalität und eingebautem Browser. Sie können über diese Geräte auch den Live-Stream verfolgen. Hierzu geben Sie die URL www.staatsoper.de/tv über die Fernbedienung oder eine angeschlossene Tastatur ein.

Internet Set-Top Boxen / Media Hubs

z.B. Sony Google TV, Apple TV, Samsung HomeSync etc.

Staatsoper.TV kann auch über Internet Set-Top-Boxen gesehen werden. Hierzu schließen Sie das Gerät gemäß der Bedienungsanleitung über HDMI an Ihr TV-Gerät an. Überprüfen Sie die bestehende Verbindung mit Ihrer Internetleitung. Über den Browser können Sie mit diesen Geräten auch den Live-Stream verfolgen. Hierzu geben Sie die URL www.staatsoper.de/tv über die beiliegende Fernbedienung oder eine angeschlossene Tastatur ein.