Ballettfestwoche 2023

Anfang April steht beim Bayerischen Staatsballett traditionell die Ballettfestwoche auf dem Spielplan. 1960 vom damaligen Ballettdirektor Heinz Rosen gegründet, zeigt das Festival zwischen dem 31. März und dem 8. April 2023 im Nationaltheater die Höhepunkte der laufenden Saison.

Den Auftakt der Ballettfestwoche 2023 macht der Premierenabend Schmetterling, der zwei Werke von Sol León und Paul Lightfoot umfasst. Das Choreographen-Duo, das 18 Jahre dem Nederlands Dans Theater (NDT) vorstand, zeigt damit erstmals ein Werk in München.

Ganz um die Liebe drehen sich die diesjährigen Handlungsballette der Festwoche: Ein Sommernachtstraum von John Neumeier, Romeo und Julia von John Cranko und Christopher Wheeldons Märchenadaption Cinderella. Zeitgenössisch-abwechslungsreich wird es bei dem dreiteiligen Abend Passagen mit Choreographien von David Dawson (Affairs of the Heart), Alexei Ratmansky (Bilder einer Ausstellung) und Marco Goecke (Sweet Bones' Melody). Den Abschluss bildet Alexei Ratmanskys Tschaikowski-Ouvertüren, das im Dezember 2022 zur Uraufführung kommt.

Terminübersicht

KARTEN FÜR DIE BALLETTFESTWOCHE

Die Bearbeitung der schriftlichen Vorbestellungen erfolgt ab Di, 31.01.23. 
Der Freiverkauf (Online, Telefon und am Schalter) für die gesamte Ballettfestwoche beginnt ab Di, 28.02.23.

Tageskasse der Bayerischen Staatsoper                              
[email protected]                                                                                     
+49 89 21 85 19 20
Öffnungszeiten: Mo – Sa, 10.00 – 19.00 Uhr 
 

In diesem Zeitraum gibt es keine Vorstellungen