Christina Bock

Christina Bock studierte an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelsohn Bartholdy Leipzig und an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Von 2014 bis 2020 war sie Ensemblemitglied der Semperoper Dresden und ist seit der Spielzeit 2021/22 Mitglied des Ensembles der Wiener Staatsoper, wo sie im Jahr zuvor ihr Hausdebüt gab. Gastengagements führten sie bereits an das Theater Freiburg, das Royal Opera House Covent Garden sowie zu den Salzburger und Bregenzer Festspielen. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie u. a. Mercédès (Carmen), Oberon (A Midsummer Nightʼs Dream), Siébel (Gounods Faust), Cherubino (Le nozze di Figaro), Octavian (Der Rosenkavalier), Giovanna (Rigoletto) und Waltraute (Walküre). An der Bayerischen Staatsoper gibt sie in der Spielzeit 2022/23 ihr Debüt als Page (Salome) und ist außerdem als Amme (Boris Godunow) zu erleben. (Stand: 2022)