Róbert Alföldi

Róbert Alföldi

Róbert Alföldi

Róbert Alföldi, geboren in Kalocsa/Ungarn, studierte an der Akademie für Schauspiel und Film in Budapest. Nach seinem Abschluss wurde er an das Vígszínház Theater in Budapest engagiert, wo er 1995 ein Tristan und Isolde-Regieprojekt erarbeitete. 

Von 1998 bis 2006 war er als freischaffender Schauspieler und Regisseur zunächst in Ungarn, ab 2001 auch international tätig. 2003 brachte er mit Gounods Faust seine erste Oper auf die Bühne des Nationaltheater Szeged. Es folgten u.a. Inszenierungen von Verdis Attila und Rigoletto, Glucks Iphigénie en Tauride, Bartóks Herzog Blaubarts Burg und zuletzt Mozarts Die Zauberflöte. Von 2006 bis 2008 war Alföldi Künstlerischer Leiter des Bárka Theaters in Budapest, bis Ende Juni 2013 dann Intendant des Ungarischen Nationaltheaters, wo er u.a. bei Kabale und Liebe, Hamlet, Die Möwe und Mephisto die Regie führte. Inszenierung an der Bayerischen Staatsoper 2015/16: Albert Herring.

Vergangene Termine mit Róbert Alföldi

zur Stücknavigation