Monica Bacelli

erhielt ihre musikalische Ausbildung am Konservatorium in Pescara. Sie sang an zahlreichen internationalen Opernhäusern, darunter die Mailänder Scala, das Opernhaus Zürich, die Wiener Staatsoper, das Londoner Royal Opera House Covent Garden und das Brüsseler Théâtre de la Monnaie. Sie sang Partien wie Rosina (Il barbiere di Siviglia) in Amsterdam und Rom, Despina und Dorabella (Così fan tutte), Cherubino (Le nozze di Figaro), Idamante (Idomeneo) und Angelina (La Cenerentola). Bei den Salzburger Festspielen war sie als Ovid in der Uraufführung von Berios Oper Cronaca del luogo zu hören. Zuletzt sang sie Isabella (L'italiana in Algeri) an der Nederlandse Opera in Amsterdam und Ottavia (L‘incoronazione di Poppea) unter Ivor Bolton beim Maggio Musicale 2000 in Florenz. Partien an der Bayerischen Staatsoper: Ottavia (L’incoronazione di Poppea), Cherubino, Destino/Diana/Furie (La Calisto).

Vergangene Termine mit Monica Bacelli

zur Stücknavigation