Maurizio Barbacini

wurde in Reggio Emilia geboren und studierte an den Konservatorien von Verona, Mailand und Siena. 1995 dirigierte er erstmals an der Bayerischen und der Wiener Staatsoper. Seit seinem Debüt an der New Yorker Metropolitan Opera mit Verdis La traviata 1996 gastierte er als Dirigent vor allem im italienischen Repertoire (u.a. Manon Lescaut, La donna del lago, Il trovatore, Il viaggio a Reims, Tosca) an zahlreichen internationalen Opernhäusern, etwa in Catania, Turin, Frankfurt, Paris, Brüssel, Hamburg, San Francisco, Helsinki, Stockholm und Kopenhagen sowie in der Arena di Verona und beim Rossini Festival in Pesaro. Dirigate an der Bayerischen Staatsoper: Madama Butterfly, Don Pasquale, Un ballo in maschera.

Vergangene Termine mit Maurizio Barbacini

zur Stücknavigation