Josephine Barstow

war zunächst Englischlehrerin, bevor sie  bei Eva Turner und Andrew Field Gesang studierte. Fünf Jahre nach ihrem Debüt als Mimì (La bohème) wurde sie 1969 an das Royal Opera House, Covent Garden, London, engagiert. Seither sang sie an allen großen Opernhäusern und Festivals der Welt, an der Opéra Bastille, der English National Opera, der New Yorker Metropolitan Opera, bei den Festspielen von Aldeburgh, Glyndebourne, Aix-en-Provence und Salzburg. Ihr umfangreiches Repertoire umfasst Rollen wie Amelia (Un ballo in maschera), Tosca, Küsterin (Jenufa), Ellen Orford (Peter Grimes), Medea, Salome und Marie (Wozzeck). Sie wirkte in zahlreichen Urauffürungen mit, u.a. in Tippetts The Knot Garden, Henzes We come to the River und Pendereckis Die schwarze Maske. 1985 wurde sie zum Commander of the British Empire ernannt. Partien an der Bayerischen Staatsoper: Lady Macbeth (Macbeth), Salome, Gräfin (Pique Dame).

Vergangene Termine mit Josephine Barstow

zur Stücknavigation