Thomas Blondelle

Thomas Blondelle, in Brügge/Belgien geboren, debütierte 2003 als Hans Scholl (Die weiße Rose) am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel und trat zudem als Melchior Gabor in Benoît Merniers Frühlings Erwachen auf. Gastengagements führten ihn u.a. zum Saito Kinen Festival in Japan, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, an die Deutsche Oper am Rhein, Vlaamse Opera in Antwerpen/Gent, das Grand Théâtre de Luxemburg, die Opéra national du Rhin Strasbourg, die Opéra de Toulon und die Wiener Volksoper. In Braunschweig debütierte er als Belmonte (Die Entführung aus dem Serail) und Eisenstein (Die Fledermaus). Seit 2009 gehört er dem Ensemble der Deutschen Oper Berlin an, wo er mit Partien wie Tamino (Die Zauberflöte), Prinz (Die Liebe zu den drei Orangen), Ismaele (Nabucco) und David (Die Meistersinger von Nürnberg) auftrat. Partien an der Bayerischen Staatsoper 2012/13: Tanzmeister (Ariadne auf Naxos).

Vergangene Termine mit Thomas Blondelle

zur Stücknavigation