Marius Brenciu

Marius Brenciu, geboren in Rumänien, studierte an der Musikhochschule Bukarest und debütierte 1997 als Don Ottavio in Don Giovanni. Als erster Sänger in der Geschichte des Wettbewerbs BBC Singer of the World erhielt er 2001 sowohl den Preis für Lied als auch die Auszeichnung Singer of the World. Sein Repertoire umfasst neben den Titelpartien in Mozarts Idomeneo und La clemenza di Tito auch Nemorino (L’elisir d’amore), Rodolfo (La bohème) sowie die Titelpartie in Les contes d’Hoffmann. Weitere Engagements führten ihn als Alfredo (La traviata) an die Deutsche Oper und die Staatsoper Berlin und in La Rondine an das Théâtre de Châtelet in Paris. Als Konzertsänger trat er u.a. in Berlioz’ Te Deum mit den Berliner Philharmonikern auf. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2009/10: Lenski (Eugen Onegin).

Vergangene Termine mit Marius Brenciu

zur Stücknavigation