Lucy Carter

Lucy Carter

Lucy Carter © Lucy Carter

Lichtdesignerin

Lucy Carter ist eine international renommierte und von den Kritikern gefeierte Lichtdesignerin, die sowohl im Ballett- und Tanzbereich als auch für die Sparten Theater und Oper arbeitet. Sie ist zweifache Gewinnerin des prestigeträchtigen Knight of Illumination Awards: In der Kategorie Tanz wurden ihre Arbeiten für die Werke Chroma (2008) und Woolf Works (2015, Royal Ballet London) ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden ihre Arbeiten mehrfach prämiert.

Lucy Carter gehört zu dem engen Kreis von kreativen Mitarbeitern, die Wayne McGregor um sich schart. In den mehr als 25 Jahren ihrer gemeinsamen Arbeit haben sie Werke für die Company Wayne McGregor, das Royal Ballet London und weitere internationale Tanz- und Ballettensembles geschaffen. Hierzu zählen unter anderem: +/- Human (Company Wayne McGregor & The Royal Ballet); Autobiography, Atomos, Undance, Far, Dyad 1909, Entity, Amu, AtaXia, Nemesis, Digit01 (Company Wayne McGregor); Yugen, Multiverse, Obsidian Tear, Woolf Works, Tetractys: The Art of the Fugue, Raven Girl, Machina, Carbon Life, Live Fire Exercise, Limen, Infra, Chroma, Qualia, Nimbus (Royal Ballet, London); Borderlands (San Francisco Ballet); Dido and Aeneas and Acis and Galatea (Royal Opera/Royal Ballet, London); Outlier (New York City Ballet); Dyad 1929 (Australian Ballet); Kirikou and Karaba (musical); Alea Sands, L’Anatomie de la Sensation, Genus (Paris Opera Ballet); Skindex und Renature (Nederlands Dans Theater 1); 2Human (English National Ballet); Yantra und Nautilus (Stuttgart Ballett).

Ihr Werk erstreckt sich auch ins Theater und die Oper, so zum Beispiel mit The Almighty Sometimes (The Royal Exchange, Manchester), Everybody’s Talking About Jamie (The Apollo Theatre), The End of Longing (Playhouse Theatre) Medea, Blurred Lines and Emil and the Detectives (National Theatre), Husbands and Sons (National Theatre and Royal Exchange Manchester); Elektra (Goteborge Opera), La finta giardiniera (Glyndebourne) and Lohengrin (Welsh National Opera, Greek National Opera and Polish National Opera).

Lucy Carter arbeitete außerdem mit Paloma Faith an deren Performance für die Brit Awards 2015, die ebenfalls von Wayne McGregor choreographiert wurde. Mit Gareth Pugh arbeitete sie an seiner AW2017 Campaign.

Mit Portrait Wayne McGregor ist ihre Arbeit 2018 erstmals beim Bayerischen Staatsballett zu sehen.

Termine mit Lucy Carter

zur Stücknavigation

Vergangene Termine mit Lucy Carter

zur Stücknavigation