Sorin Coliban

stammt aus Bukarest und studierte Gesang an der Musikakademie seiner Heimatstadt. Dort war er bis zu seinem Diplom 1995 in den Titelpartien von Bartóks Herzog Blaubarts Burg und Mozarts Le nozze di Figaro zu hören. Unmittelbar an sein Studium schlossen sich weltweit Gastverträge an, so trat er u.a. am Londoner Royal Opera House Covent Garden und den Opernhäusern von Paris, Athen, San Francisco, Tel Aviv, an der Wiener Staastoper und beim Rossini Festival in Pesaro auf. Sein Repertoire umfasst inzwischen Partien des italienischen, russischen und französichen Fachs wie Philipp II. (Don Carlo), Ramfis (Aida), Procida (Les vêpres siciliennes), Don Giovanni, Leporello und Komtur (Don Giovanni), Warlaam und Pimen (Boris Godunov), Gremin (Eugen Onegin), Escamillo (Carmen) und Phanuel (Hérodiade). Partie an der Bayerischen Staastoper: Capulet (Roméo et Juliette).

Vergangene Termine mit Sorin Coliban

zur Stücknavigation