Paolo Fanale

Paolo Fanale

Paolo Fanale - c) Sandro Scalia

Paolo Fanale studierte Musik am Vincenzo-Bellini-Konservatorium in Palermo. 2007 gab er sein Operndebüt als Don Ottavio (Don Giovanni) in Padua. Zu seinem Repertoire gehören Partien wie Tamino (Die Zauberflöte), Fenton (Falstaff), Nemorino (L’elisir d’amore), Il Duca di Mantova (Rigoletto), Rinuccio (Gianni Schicchi), Hylas (Les Troyens), Roméo (Roméo et Juliette), Pelléas (Pelléas et Mélisande) sowie die Titelpartien in Faust und La clemenza di Tito. Weitere Engagements führten ihn u. a. an die Opernhäuser von New York, Mailand, Paris, Berlin, Wien, Straßburg, Genf, London, Barcelona, Florenz, Palermo, Marseille, Oslo und Tokio. Als Konzertsänger trat er mit Orchestern wie dem Lucerne Festival Orchestra und dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia auf. (Stand: 2018)

Vergangene Termine mit Paolo Fanale

zur Stücknavigation