Isabelle Fokine

Isabelle Fokine

Isabelle Fokine (Foto: Wilfried Hösl)

Isabelle Fokine wurde 1958 als Tochter des Ballettmeisters und Autors Vitale Fokine geboren. Sie ist die Enkelin von Mikhail Fokine.

Als Erbin des Fokine-Repertoires ist sie künstlerische Direktorin des Fokine Estate Archive, das das weltweite Copyright am Werk von Mikhail Fokine innehält. Sie ist auch Kustodin der Michel Fokine Archive Collection. Ihre Ballettausbildung erhielt sie zunächst bei ihrem Vater, um sie an der Ballet Theatre School in New York abzuschließen. Sie tanzte kurze Zeit beim Bolschoi-Ballett in Moskau und beim American Ballet Theatre in New York, ehe Verletzungen sie zwangen, ihre Tänzerlaufbahn abzubrechen. Als Gast hatte sie auch in mehreren Produktionen unter der Leitung von Leonid Massine getanzt. Zu ihren Rollen zählte der Sterbende Schwan, das Prélude in Les Sylphides und die Erwählte in Le Sacre du printemps. Später assistierte sie ihrem Vater bei Einstudierungen des Fokine-Repertoires in allen Teilen der Welt. 1992 übernahm sie die Leitung des Estates ihres Großvaters. Inzwischen hat sie unzählige Fokine-Produktionen auf der ganzen Welt betreut.

1994 begann eine langfristig angelegte Zusammenarbeit mit dem Ballett des Mariinsky-Theaters in St. Petersburg, mit dem Ziel, die Ballette ihres Großvaters in seinem Geburtsland heimisch werden zu lassen. Zu der Zeit befand sich nur noch eines von den 80 Balletten Fokines im Repertoire. Die meisten hatte man in Russland noch niemals zu sehen bekommen. 1997 wurde sie von London Television als '10 of the most important people in the arts' genannt. Mit dem Ergebnis, dass ihr die South Bank Show, Englands führendes Arts and Entertainment TV-Programm, ein Filmporträt widmete, das den Kampf um die authentische Aufführung der Werke ihres Großvaters zum Focus hatte.

Sie lehrt und liest regelmäßig über Projekte im Zusammenhang mit Fokine und bereitet derzeit eine revidierte und erweiterte Fassung der Erinnerungen ihres Großvaters, Against the Tide, Revisited vor, einen Blick auf sein Werk mit dem Auge des 21. Jahrhunderts.

Im Ballet Russes-Jubiläumsjahr 2009 hat sie 25 Fokine-Ballette rund um den Globus präsentiert.

Vergangene Termine mit Isabelle Fokine

zur Stücknavigation