Gernot Friedrich

Gernot Friedrich (Foto: Wilfried Hösl)

Gernot Friedrich (Foto: Wilfried Hösl)

Gernot Friedrich, 1963 in Schlema im Erzgebirge geboren, studierte Fagott bei Klaus Thunemann in Hannover.

1987 nahm er bei der ersten Orchester-Akademie des Schleswig Holstein Musikfestivals unter der Leitung von Sergiu Celibidache teil. Er war stellvertretender 1. Solo-Fagottist im Orchester des Staatstheaters Braunschweig und von 1988 bis 2004 Solo-Kontrafagottist an der Deutschen Oper am Rhein / Düsseldorfer Symphoniker. Ab 2002/2003 Privatstudium und Probespielvorbereitung zum Probespiel im Bayerischen Staatsorchester bei dem von ihm sehr geschätzten Prof. Günter Pfitzenmaier. Seit 2004 ist Gernot Friedrich Solo-Kontrafagottist des Bayerischen Staatsorchesters und seit 2011 Mitglied des Bayreuther Festspielorchesters. Im selben Jahr folgte er der persönlichen Einladung von Zubin Mehta, als Kontrafagottist beim Festival del Mediterrani (Valencia) in der Salome mitzuwirken. 2009 war er Vorsitzender des Probespielausschusses für Kontrafagott an der Mailänder Scala. Außerdem ist er Lehrbeauftragter für Kontrafagott an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg und seit 2011 Lehrbeauftragter bei Dag Jensen (Kontrafagott) an der Musikhochschule München.