Elizabeth Futral

stammt aus den USA. Seit ihrem Debüt 1991 gastiert sie am Londoner Royal Opera House, Covent Garden, der Metropolitan Opera New York, beim Maggio Musicale in Florenz, beim Rossini-Festival in Pesaro, beim Wexford Festival sowie an den Opernhäusern von Genf, Chicago, Washington und San Francisco mit einem weitgefächerten Repertoire u.a. als Lucia di Lammermoor, Romilda (Xerxes), Mathilde di Shabran, Lakmé, Gilda (Rigoletto), Hero (Béatrice et Bénédict), Juliette (Roméo et Juliette), Semele, Susanna (Le nozze di Figaro) und Musetta (La bohème) und als Stella in der Uraufführung von André Previns A Streetcar named Desire. Partien an der Bayerischen Staatsoper: Pamina (Die Zauberflöte), Susanna (Le nozze di Figaro), Nannetta (Falstaff).

Vergangene Termine mit Elizabeth Futral

zur Stücknavigation