Giuseppe Gipali

wurde in Albanien geboren und studierte zunächst acht Jahre lang Geige, bevor er als Tenor ausgebildet wurde. Seit seinem Italiendebüt im Jahre 2003 hat er an zahlreichen europäischen Theatern die wichtigsten italienischen Tenorpartien gesungen. So hatte er u.a. Auftritte als Gustavo (Un ballo in maschera) am Teatro Comunale di Bologna, beim Maggio Musicale in Florenz und am Royal Opera House Covent Garden in London, als Cavaradossi (Tosca) beim Festival in Torre del Lago und in Monte Carlo sowie als Manrico (Il trovatore) beim Ravenna Festival. Weitere Auftritte an den Opernhäusern von Venedig, Cagliari, Rom, Verona, Montpellier, Paris, Toulouse, Lausanne und Palermo. Den Duca in Verdis Rigoletto sang er bereits an der Canadian Opera, in Bologna und London. Partie an der Bayerischen Staatsoper: Duca (Rigoletto).

Vergangene Termine mit Giuseppe Gipali

zur Stücknavigation