Clemens Gordon

Clemens Gordon wurde in Salzburg geboren. Seinen ersten Violinunterricht erhielt er im Alter von fünf Jahren. Mit 16 Jahren wechselte er von der Geige zur Bratsche. 2008 wurde er in die Konzertklasse von Thomas Riebl an der Universität Mozarteum Salzburg aufgenommen. Sein Masterstudium setzte er bei Veronika Hagen sowie bei Hans Peter Ochsenhofer an der Musikuniversität Wien fort. Meisterkurse bei Hartmut Rohde, Mikhail Zemtsov, Ivry Gitlis und Mitgliedern der Wiener Philharmoniker ergänzen seine musikalische Ausbildung. 2012 gewann er den „Concorso Lionel Tertis“. Während des Studiums sammelte er Orchestererfahrungen bei der Camerata Salzburg, an der Wiener Staatsoper und bei den Wiener Philharmonikern. Seit 2014 ist er Mitglied des Bayerischen Staatsorchesters. (Stand: 2018)

Termine mit Clemens Gordon

zur Stücknavigation

Vergangene Termine mit Clemens Gordon

zur Stücknavigation