Armin Gramer

1977 in Wien geboren, studierte Biologie sowie Gesang am Konservatorium seiner Heimatstadt. Er ist Preisträger des Wettbewerbs der Kammeroper Rheinsberg, wo er 2004 in Harry Kupfers Inszenierung von Händels Ottone auftrat. Zuvor war er an der Wiener Kammeroper in Peris Euridice zu hören, wo er auch in Blows Venus und Adonis sowie Händels Agrippina sang. Bei zahlreichen Konzerten in Österreich und Deutschland stand er mit Werken von Vivaldi, Bach und Purcell auf der Bühne. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2008/09: Dritte Erscheinung (Macbeth).

Vergangene Termine mit Armin Gramer

zur Stücknavigation