Leander Haußmann

Leander Haußmann, geboren in Quedlinburg, gelernter Drucker, studierte Schauspiel an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst. Erste Schauspiel- und Regieerfahrungen sammelte er in Gera und Weimar. Weitere Stationen seiner Karriere waren u. a. das Berliner Schillertheater, das Bayerische Staatsschauspiel, das Wiener Burgtheater und das Deutsche Schauspielhaus Hamburg. 1993 und 1996 inszenierte er bei den Salzburger Festspielen (Antigone, Ein Sommernachtstraum). 1997 debütierte er in Basel als Opernregisseur (Le nozze di Figaro). Von 1995 bis 2000 war er Intendant des Schauspielhauses Bochum. Seinen Durchbruch als Filmregisseur hatte er 1999 mit dem Kinofilm Sonnenallee, es folgten Filme wie Herr Lehmann und Hotel Lux. Zuletzt führte er Regie in zahlreichen Produktionen am Berliner Ensemble. (Stand: 2017)

Vergangene Termine mit Leander Haußmann

zur Stücknavigation