Andreas Homoki

Geboren als Sohn ungarischer Eltern in Marl, Studium der Schulmusik und der Germanistik in Berlin an der Hochschule der Künste und an der Technischen Universität. 1987 bis 1993 Regieassistent und Abendspielleiter an der Kölner Oper. Erste eigene Inszenierungen an der Kölner Oper und als Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Köln; erfolgreiches internationales Regiedebüt 1992 in Genf mit Die Frau ohne Schatten in der Ausstattung von Wolfgang Gussmann. 1994 französischer Kritikerpreis für die Übernahme dieser Produktion an das Théâtre du Châtelet Paris. Seitdem Inszenierungen u.a. in Essen, Hannover, Köln, Basel, Leipzig, Hamburg, Berlin, Barcelona, Paris, Dresden und Amsterdam. Seit der Spielzeit 2002/2003 Chefregisseur der Komischen Oper Berlin, seit 2003 auch Intendant. Inszenierungen an der Bayerischen Staatsoper: Idomeneo, Arabella, Manon Lescaut, Roméo et Juliette, Königskinder.

Vergangene Termine mit Andreas Homoki

zur Stücknavigation