Gerold Huber

Gerold Huber (Foto: Gunar Streu)

Gerold Huber (Foto: Gunar Streu)

Gerold Huber, geboren in Straubing, studierte an der Hochschule für Musik und Theater in München Klavier bei Friedemann Berger und besuchte die Liedklasse von Dietrich Fischer-Dieskau in Berlin. Als Liedbegleiter gastierte er u. a. bei Festivals wie der Schubertiade Schwarzenberg, dem Schleswig Holstein Musik Festival, in Vilabertran/Spanien, bei den Schwetzinger Festspielen und dem Rheingau Musik Festival. Er spielte u. a. in Konzertsälen wie der Kölner Philharmonie, der Alten Oper Frankfurt, dem Gewandhaus Leipzig, dem Wiener Konzerthaus, dem Wiener Musikverein, dem Concertgebouw Amsterdam, der Londoner Wigmore Hall, dem Salzburger Festspielhaus und dem Musée d’Orsay in Paris. Außerdem gibt er Meisterklassen an der University of Yale, dem Aldeburgh Festival sowie bei den Schwetzinger Festspielen. Zudem ist er der Pianist der 2002 gegründeten „Liedertafel“, bestehend aus Markus Schäfer, Christian Elsner, Michael Volle und Franz-Josef Selig, und konzertiert als Kammermusikpartner mit dem Artemis-Quartett. (Stand: 2017)

Termine mit Gerold Huber

zur Stücknavigation

Vergangene Termine mit Gerold Huber

zur Stücknavigation