Brigitte Jäger

 erhielt ihre musikalische Ausbildung in Berlin und gewann 1997 den Adami-Corradetti-Wettbewerb in Padua. Nach Engagements in Gelsenkirchen und Bremerhaven debütierte sie 2000 an der Oper Zürich als Gutrune (Götterdämmerung) und sang dort auch die Haitang (Kreidekreis von Zemlinsky). An zahlreichen italienischen Theatern war sie seitdem vor allem als Violetta (La Traviata) sowie mit allen vier Sopranpartien in Offenbachs Les contes d’Hoffmann zu hören. In Tokio sang sie die Fiordiligi (Così fan tutte), in Wien Mimì (La bohème), in der Produktion der holländischen Reisopera die Rosalinde (Die Fledermaus) und in Mannheim die Donna Elvira (Don Giovanni). Außerdem absolviert sie zahlreiche Konzertauftritte, zuletzt im Wiener Musikverein und in der New Yorker Carnegie Hall. Partien an der Bayerischen Staatsoper: Blumenmädchen (Parsifal), Frasquita (Carmen).

Vergangene Termine mit Brigitte Jäger

zur Stücknavigation