Thomas Jauch

Thomas Jauch (Foto: Wilfried Hösl)

Thomas Jauch (Foto: Wilfried Hösl)

Thomas Jauch, 1964 in Tuttlingen geboren, spielte zuerst Klavier, Violoncello und E-Bass, studierte dann bei verschiedenen Lehrern wie Fritz Massmann, Heinz Hermann und Ovidiu Badila.

Erste Orchestererfahrungen sammelte er im Landes- und Bundesjugendorchester. Als Praktikant war er im Orchester des Südwestfunks Kaiserlautern und Baden-Baden tätig. 1991 erhielt er seine erste Festanstellung als Solobassist in Gelsenkirchen und wechselte ein Jahr später auf dieselbe Position in das Bayerische Staatsorchester. Solistische und kammermusikalische Projekte in verschiedensten Besetzungen folgten. Als Gast spielt er in verschiedenen renommierten Orchestern. Ein besonderes Anliegen Thomas Jauchs ist es, sich dafür einzusetzen, dass das Kontrabassspiel bereits im Kindes- oder Jugendalter erlernt wird. Entsprechend widmet er sich intensiv der Nachwuchsarbeit. Als Dozent ist er regelmäßig bei Kursen und Arbeitsphasen aktiv. Demnächst werden seine pädagogischen Arbeiten und eine Reihe von Notenneuerscheinungen veröffentlicht. Seit 2005 ist er Bayerischer Kammervirtuose.