Matthias Kamleiter

Matthias Kamleiter

Matthias Kamleiter wurde 1991 in München geboren und ist dort auch aufgewachsen. Ersten Unterricht auf der Posaune erhielt er von seinem Vater Robert Kamleiter, der als Posaunist an der Bayerischen Staatsoper tätig ist, sowie von seinem Großvater Herbert Kamleiter, der eine Professur für Posaune an der Musikhochschule Würzburg inne hatte. Anschließend studierte er Posaune bei Wolfram Arndt, Uwe Füssel und Benjamin Appel an der Hochschule für Musik und Theater München. Bevor er 2015 im Orchester des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden spielte, war er von 2012 bis 2014 Akademist des Bayerischen Staatsorchesters. Von 2016 bis 2020 war er Mitglied der Essener Philharmoniker. Seit Mai 2020 ist er Bassposaunist im Bayerischen Staatsorchester. Neben diversen Aushilfstätigkeiten an Häusern wie dem Gürzenichorchester Köln oder dem Gewandhausorchester Leipzig ist er Mitglied in verschiedenen Blechbäserensembles.