Lasse Kirst

Lasse Kirst

Lasse Kirst (Foto: Frank Bloedhorn)

Lasse Kirst wurde 1994 in Halle/Saale geboren. Nach der Aufnahme im Musikzweig des Landesgymnasiums Latina "August Hermann Francke" 2005 begann Lasses Ausbildung im Hauptfach Posaune bei Hubertus Schmidt, Soloposaunist der Staatskapelle Halle. Er beteiligte sich mehrfach erfolgreich am Wettbewerb "Jugend musiziert". Sowohl solistisch als auch im Ensemble erreichte Lasse Preise, wie z.B. 2012 den 1. Preis auf Bundesebene in der Kategorie Bassposaune solo in Stuttgart, als auch 2013 den gleichen Preis in der Kategorie Duo in Nürnberg. Nach diesen Erfolgen wirkte er bei zahlreichen solistischen Auftritten bei Konzerten der Staatskapelle Halle mit. Nach dem Abitur 2013 trat er das Musikstudium in der Posaunenklasse von Prof. Wolfram Arndt an der Hochschule für Musik und Theater in München an. Hier wird er von Prof. Arndt, Benjamin Appel und Uwe Füssel unterrichtet. 2015 war Lasse als Akademist der Carl-Orff-Festspiele des Münchner Rundfunkorchesters tätig. Im darauffolgenden Jahr folgte ein Zeitvertrag am Philharmonischen Orchester des Landestheater Coburg, wo er bis September 2016 als Bassposaunist angestellt war. Von 2016 bis 2018 war Lasse Akademist an der Staatsoper in Hamburg. Seit Oktober 2018 ist Lasse Mitglied der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters in München.