Alexey Kudrya

Alexey Kudrya, in Moskau geboren, schloss an der dortigen Musikakademie als Sänger und Dirigent ab. Bei seinem ersten Engagement am Stanislawski Theater Moskau war er u.a. als Prinz Gwidon (Das Märchen vom Zaren Saltan), Nemorino (L’elisir d’amore), Alfredo (La traviata) und Lenski (Eugen Onegin) zu erleben. Seit seinem Europadebüt 2006 erhielt er zahlreiche Engagements, u.a. als Aristophanes (Der geduldige Sokrates) bei den Festwochen für Alte Musik in Innsbruck, Libenskof (Il viaggio a Reims) beim Rossini Opern Festival in Pesaro, Lykov (Die Zarenbraut) an der Oper Frankfurt, Ernesto (Don Pasquale) an der Opéra de Monte Carlo, Ferrando (Così fan tutte) an der Flämischen Oper in Antwerpen/Gent, Almaviva (Il barbiere di Siviglia) in Palermo, Wien, Moskau und München. Partien an der Bayerischen Staatsoper 2011/12: Ferrando (Così fan tutte), Marzio (Mitridate).

Vergangene Termine mit Alexey Kudrya

zur Stücknavigation