Aleksandra Kurzak

Aleksandra Kurzak (Foto: Karol Grygoruk)

Aleksandra Kurzak (Foto: Karol Grygoruk)

Aleksandra Kurzak lernte zunächst Violine und Klavier und studierte dann Gesang an den Musikhochschulen von Breslau und Hamburg. Von 2001 bis 2007 war sie Ensemblemitglied der Hamburgischen Staatsoper. Seitdem gastiert sie an renommierten Opernhäusern u. a. in New York, Mailand, Berlin, Wien, Zürich, Madrid, London, Chicago, Venedig, Verona und Paris sowie bei den Salzburger Festspielen. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Mimì (La bohème), Königin der Nacht (Die Zauberflöte), Violetta (La traviata), Gilda (Rigoletto), Nedda (Pagliacci), Desdemona (Otello), Fiordiligi (Così fan tutte), Adina (L’elisir d’amore), Liù (Turandot), Mrs Alice Ford (Falstaff) und die Titelpartien in Maria Stuarda und Lucia di Lammermoor. Partien an der Bayerischen Staatsoper 2016/17: Rachel (La Juive), Olympia/Antonia/Guilietta/Stella (Les Contes d’Hoffmann). (Stand: 2017)

Vergangene Termine mit Aleksandra Kurzak

zur Stücknavigation