Elena Manistina

Elena Manistina (Foto: Damir Yusupov)

Elena Manistina (Foto: Damir Yusupov)

Elena Manistina, geboren in Saratov/Russland, studierte an der dortigen Musikschule und später am Staatlichen Konservatorium P. I. Tschaikowsky in Moskau. Sie gewann 2002 den ersten Preis des Operalia-Wettbewerbs. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Marfa (Chowanschtschina), Ulrica (Un ballo in maschera), Amneris (Aida), Gräfin (Pique Dame), Martha (Iolanta), Lyubasha (Die Zarenbraut), Marina (Boris Godunow) und Die Hexe (Rusalka). Sie gastierte u.a. an den Opernhäusern von Berlin, London, Paris, Frankfurt, Barcelona, Bologna, Bordeaux, Washington und Toronto sowie beim Festival in Glyndebourne. Ihr Debüt an der Metropolitan Opera in New York gab sie 2012 als Azucena (Il trovatore). Als Konzertsängerin trat sie u.a. mit Mahlers Achter Symphonie und Verdis Messa da Requiem auf. (Stand 2016)

Vergangene Termine mit Elena Manistina

zur Stücknavigation