Katherina Markowskaja

Katherina Markowskaja (Foto: Sascha Kletzsch)

Katherina Markowskaja (Foto: Sascha Kletzsch)

Gast

Katherina Markowskaja wurde in Kiew (Ukraine) geboren, wo sie auch ihre Ausbildung an der Nationalen Ballett Akademie der Kunst abschloss. Bereits als Studentin wirkte sie mit bei Aufführungen des Ukrainischen Nationalballetts in Kiev. Mit 16 nahm sie das Angebot von Konstanze Vernon für ein Stipendium der Heinz-Bosl-Stiftung an und vollendete ihr Studium an der Ballett-Akademie München. Direkt nach ihrem Examen erhielt sie ein Engagement an der Sächsischen Staatsoper Dresden unter der Leitung von Vladimir Derevianko, der sie zwei Jahre später zur Ersten Solistin ernannte. 1999 wurde sie mit dem Mary Wigman Preis ausgezeichnet.2010 kam Katherina Markowskaja als freelance Ballerina zum Bayerischen Staatsballett und war bis zur Spielzeit 2015/2016 als Solistin engagiert. In der Spielzeit 2016/2017 kehrte sie als Gast zurück. 

Debüts beim Bayerischen Staatsballett 
Aurora in Dornröschen (M. Petipa/I. Liška)
Marie in Der Nussknacker (J. Neumeier)
Bianca in Der Widerspenstigen Zähmung (J. Cranko)
Frühlingsstimmen (F. Ashton)
Lise in La Fille mal gardée (F. Ashton)
Debut 2011/2012
1. Pas de deux in Goldberg-Variationen (J. Robbins)
3. Pas de deux in Goldberg-Variationen (J. Robbins)
5. Solo-Dame in Choreartium (L. Massine)
Pandora in Helden (T. Kohler), Kreation
Unitxt (R. Siegal), Kreation
Julia in Romeo und Julia (J. Cranko)
Konzert für Violine und Orchester (A. Barton)
Die Erwählte in Le Sacre du printemps (M. Wigman)
Pas de trois in Paquita (M. Petipa/A. Ratmansky)
Prudence Duvernoy in Die Kameliendame (J. Neumeier)
Gulnara in Le Corsaire (M. Petipa/I. Liška)
Solistin 4. Satz in Sinfonie in C (G. Balanchine)
Prinzessin Claire in Illusionen - wie Schwanensee (J. Neumeier)

Vergangene Termine mit Katherina Markowskaja

zur Stücknavigation