Ayk Martirossian

stammt aus Armenien und studierte Gesang u.a. an der Staatlichen Universität in Erivan. 1996 war er Preisträger des Internationalen Francesco-Vinas-Gesangswettbewerb in Barcelona. 1994 wurde er zunächst ans Moskauer Nationaltheater und 1997 ans Bolshoi-Theater engagiert und sang dort u.a. die Titelrolle in Boris Godunov und Ramfis (Aida). In seinem Repertoire hat er darüberhinaus Partien wie Fiesco (Simon Boccanegra), Lord Syndey (Il viaggio a Reims), Gremin (Eugen Onegin) und Ruslan (Ruslan und Ludmilla). 1998 wurde er Mitglied der Wiener Staatsoper, wo er in Partien wie Jago (Ernani) und Sparafucile (Rigoletto) auftrat. Weitere Engagements u.a. an den Opernhäusern von Barcelona, Triest, Venedig, Palermo, San Francisco und Berlin. An der Bayerischen Staatsoper singt er erstmals den Mönch in Verdis Don Carlo.

Vergangene Termine mit Ayk Martirossian

zur Stücknavigation