Marzia Marzo

Marzia Marzo

Marzia Marzo

Die italienische Mezzosopranistin Marzia Marzo studierte Gesang bei Amelia Felle im Konservatorium „Tito Schipa“ in Lecce. Ihr Bühnendebüt gab sie 2012 als Susanna in Le nozze di Figaro. Im Anschluss interpretierte sie Idrusa in 800, L’assedio di Otranto von Francesco Libetta, und 2014 debütierte sie im Rahmen der Biennale in Venedig mit der Uraufführung von Admir Shkurtajs Kammeroper Katër i Radës. Sie ist Finalistin und Preisträgerin verschiedener Gesangswettbewerbe wie zum Beispiel beim Concurs Josep Mirabent I Magrans in Barcelona und beim Concorso Aslico in Como. Von 2014 bis 2016 war sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper, wo sie unter anderem Isolier in Le comte Ory, Zaida in Il turco in Italia, Nancy in Albert Herring und Annina in La traviata gesungen hat. 2016 debütierte sie als Baronessa Aspasia in Rossinis La pietra del paragone am Teatro Lirico di Cagliari und 2017 als Maddalena in Il viaggio a Reims am Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Seit der Spielzeit 2017/18 ist sie Ensemblemitglied am Mainfranken Theater Würzburg, wo sie unter anderem als Dorabella in Così fan tutte und als Rosina in Il barbiere di Siviglia zu erleben ist. (Stand: 2018)

Vergangene Termine mit Marzia Marzo

zur Stücknavigation