Mirjam Mesak

Mirjam Mesak, geboren in Tallinn, erhielt ihre musikalische Ausbildung u. a. an der Guildhall School of Music and Drama bei Prof. Rudolf Piernay. Dort sammelte sie mit Partien wie Suzel (L’amico Fritz), Nedda (Pagliacci) und Norina (Don Pasquale) erste Bühnenerfahrungen. Die Partie der Eoa in Andrew Normans Oper A Trip to The Moon sang sie 2017 in der Barbican Hall. Gastauftritte führten sie an renommierte britische Konzerthäuser wie die Milton Court Concert Hall und die Wigmore Hall, wo sie sich vorwiegend dem Konzert- und Liedfach widmete. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper und war u. a. als Papagena (Die Zauberflöte) und in der Titelpartie in Iolanta zu erleben. (Stand: 2019)

Termine mit Mirjam Mesak

zur Stücknavigation

Vergangene Termine mit Mirjam Mesak

zur Stücknavigation