Marina Mescheriakova

 wurde in Volgograd/ Russland geboren, studierte Gesang zunächst am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium und darüberhinaus bei Renata Scotto und Licia Albanese in New York. Nach ihrem Debüt am Moskauer Bolschoi-Theater gewann sie mehrere internationale Wettbewerbe (u.a. den Belvedere-Wettbewerb in Wien). Seit ihrem Debüt 1997 bei den Salzburger Festspielen als Elisabetta (Don Carlo) erhielt sie Engagements vor allem mit den großen italienischen Sopranpartien des 19. Jahrhunderts an allen großen Opernhäusern der Welt. So trat sie an den Opernhäusern in Stockholm, Berlin, London, Paris, Mailand, Wien, San Francisco und New York auf. Inzwischen hat sie u.a. die Titelpartien von Madama Butterfly, Norma, Francesca da Rimini und Luisa Miller sowie Alice (Falstaff), Mimì (La bohème) und Desdemona (Otello) gesungen. Auch als Konzertsängerin ist sie weltweit gefragt. An der Bayerischen Staatsoper debütierte Marina Mescheriakova bei den Festspielen 1998 als Amelia (Simon Boccanegra). Weitere Partien: Elisabetta (Don Carlo), Cio-Cio-San (Madama Butterfly).

Vergangene Termine mit Marina Mescheriakova

zur Stücknavigation