Tatiana Monogarova

wurde in Moskau geboren und studierte Gesang an der Russischen Akademie für Künste ihrer Geburtsstadt. Im Anschluss wurde sie an die Helicon Oper in Moskau engagiert und wechselte 1991 ans Moskauer Stanislawski-Nemirovich-Dachenko-Musiktheater. Außerhalb Russlands trat sie erstmals in Wien als Tatiana (Eugen Onegin) und Gräfin Almaviva (Le nozze di Figaro) auf. Seither sang sie unter anderem am Teatro La Fenice in Venedig und am Nationaltheater in Riga. An die Opéra Nantes wurde sie 2000 als Pamina für eine Neuproduktion der Zauberflöte eingeladen. Hier wird sie in diesem Jahr auch die Lisa in Pique Dame singen, eine Rolle, mit der sie an den Theatern von Bologna, Ferrara und Modena auftreten wird. Beim irischen Wexford Festival wird sie in einer Neupoduktion von Dvoraks Jakobiner mitwirken. Partien an der Bayerischen Staatsoper: Lisa (Pique Dame), Tatjana (Eugen Onegin).

Vergangene Termine mit Tatiana Monogarova

zur Stücknavigation