Carlo Montanaro

Carlo Montanaro begann seine musikalische Karriere 1991 als Geiger im Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino, bevor er, gefördert durch Zubin Mehta, als Student an der Hochschule für Musik in Wien eine Laufbahn als Dirigent einschlug. Seit 2001 gastiert er mit Schwerpunkt auf den Werken des italienischen Repertoires u.a. an den Opernhäusern in Rom, Palermo, Frankfurt, Berlin, Hamburg, Dresden, Florenz, Athen, Warschau und Venedig. Bedeutende Stationen waren Verdis Un ballo in maschera an der New Israeli Opera von Tel Aviv, sein US-Debüt in Colorado mit Lʼelisir dʼamore, La traviata am Teatro alla Scala Mailand, Madama Butterfly in Tokio sowie Gounods Roméo et Juliette in Verona. 2011 wurde er zum Musikdirektor des Teatr Wielki in Warschau berufen. (Stand 2014)

Vergangene Termine mit Carlo Montanaro

zur Stücknavigation