Hanno Müller-Brachmann

begann seine musikalische Ausbildung bei der Knabenkantorei Basel und an der dortigen Musikakademie. Gesangsstudium in Freiburg und Mannheim u.a. bei Rudolf Piernay, in Berlin Besuch der Liedklasse von Dietrich Fischer-Dieskau. Er gewann Preise bei renommierten Gesangswettbewerben, u.a. beim Nürnberger Meistersingerwettbewerb und beim Münchner ARD-Musikwettbewerb. Sein Operndebüt gab er 1991 in Freiburg und gastierte seitdem als Opern-, Lied- und Konzertsänger u.a. in Basel, Lausanne, Madrid, Hamburg, Paris, Tokio, Amsterdam, Chicago, New York und bei den Festspielen von Dresden, Salzburg, Schleswig-Holstein und Schwarzenberg. Seit 1997 ist er Mitglied der Deutschen Staatsoper Berlin, wo er u.a. in der Uraufführung von Carters What next mitwirkte und inzwischen auch Amfortas in Parsifal sang. Partien an der Bayerischen Staatsoper: Minister (Fidelio), Orest (Elektra), Guglielmo (Così fan tutte), Papageno (Die Zauberflöte).

Vergangene Termine mit Hanno Müller-Brachmann

zur Stücknavigation