Julius Ockert

Julius Ockert

Julius Ockert (Foto: Frank Bloedhorn)

Julius Ockert, geboren 1995 in Berlin, begann mit sieben Jahren bereits Klarinette zu spielen und erhielt ab 2011 Unterricht bei Walter Hermann. Nach dem Abitur 2014 begann er sein Studium bei Prof. Thorsten Johanns an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar und wechselte 2017 an die Universität Mozarteum Salzburg in die Klasse von Univ. Prof. Mag. Andreas Schablas. Zusätzlich besuchte er noch Meisterkurse bei Johann Hindler, Mate Bekavac und Pascal Moragues. Erste Orchestererfahrungen sammelte Julius Ockert noch während seiner Schulzeit im Albert-Schweitzer-Jugendorchester Hamburg und im NDR Jugendsinfonieorchester, wo er unter namenhaften Dirigenten wie zum Beispiel Christoph Eschenbach und Thomas Hengelbrock spielte. Aushilfen führten ihn bereits zu den Nürnberger Symphonikern und zu der Camerata Salzburg. Er erspielte sich im Oktober 2018 einen 3. Preis beim 1. Internationalen Franz-Cibulka-Wettbewerb in Graz. Seit Februar 2019 ist Julius Ockert Akademist im Bayerischen Staatsorchester.