Dagmar Pecková

stammt aus Chrudim/Tschechien und absolvierte ihr Studium am Konservatorium in Prag. Im November 1985 trat sie in das Opernstudio der Staatsoper Dresden ein und wurde 1987 in deren Ensemble übernommen. In Dresden hörte man sie unter anderem als Cherubino (Le nozze di Figaro), Rosina (Il barbiere di Siviglia) und inzwischen auch als Herodias (Salome). 1989 wechselte sie an die Berliner Staatsoper, an der sie unter anderem in Partien wie Dorabella (Così fan tutte), Hänsel (Hänsel und Gretel), Suzuki (Madama Butterfly), Rosina (Il barbiere di Siviglia) und als Komponist (Ariadne auf Naxos) auftrat. Gastspiele an der Staatsoper Stuttgart, am Pariser Théâtre Châtelet, am Stadttheater Basel sowie an den Opernhäusern von Prag, Zürich, Genf, Barcelona, London, Amsterdam und San Francisco sowie bei den Festivals von Salzburg, Bregenz und Schleswig Holstein. Partien an der Bayerischen Staatsoper: Komponist (Ariadne auf Naxos), Varvara (Katja Kabanova), Preziosilla (La forza del destino), Hexe (Königskinder).

Vergangene Termine mit Dagmar Pecková

zur Stücknavigation