Hlín Pétursdóttir

stammt aus Island. Ihre Gesangsausbildung erhielt sie am Konservatorium von Reykjavik und an der Hochschule für Musik in Hamburg. Erste Bühnenerfahrung sammelte sie im Forum Junges Musiktheater, Hamburg. Gastverträge führten sie 1994/95 nach Stuttgart und Bern. Während ihres ersten festen Engagements am Pfalztheater Kaiserslautern von 1995 bis 1997 sang sie u.a. Despina (Così fan tutte), Sophie (Der Rosenkavalier) und Adele (Die Fledermaus). Seit 1997 ist Hlín Pétursdóttir Ensemblemitglied des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München. Ihre wichtigsten Partien sind Blonde (Die Entführung aus dem Serail), Gretchen (Der Wildschütz), Zerlina (Don Giovanni), Olympia (Les Contes d’Hoffmann), Valencienne (Die lustige Witwe), Frasquita (Carmen), Irina in der Uraufführung Wenn die Zeit über die Ufer tritt von Tarnopolski und die Italienische Sängerin (Capriccio). Neben ihrer Bühnentätigkeit widmet sie sich der Musik ihrer isländischen Heimat, der Kirchenmusik und der Neuen Musik.

Vergangene Termine mit Hlín Pétursdóttir

zur Stücknavigation