Ulrich Pförtsch

Ulrich Pförtsch (Foto: Wilfried Hösl)

Ulrich Pförtsch (Foto: Wilfried Hösl)

Ulrich Pförtsch, 1963 in München geboren, erhielt mit acht Jahren den ersten Posaunenunterricht bei seinem Vater.

Ab dem 13. Lebensjahr erhielt er mehrere Bundespreise bei Jugend Musiziert. Bereits während seines Musikstudiums an der Musikhochschule in München bekam er 1983 sein erstes Engagement als 1. Soloposaunist am Staatstheater Stuttgart, 1989 erfolgte der Wechsel zum Münchner Rundfunkorchester. Seit 1994 ist er als Erster Soloposaunist im Bayerischen Staatsorchester engagiert. Ulrich Pförtsch spielte u.a. mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, Deutsche Oper Berlin, BR und NDR Sinfonieorchester, Staatsoper unter den Linden Berlin, mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Sergiu Celibidache, Carlos Kleiber, Lorin Maazel und Christian Thielemann. Er spezialisierte sich besonders auf die Nebeninstrumente wie Basstrompete oder Tenortuba (Euphonium). Darüber hinaus musizierte Ulrich Pförtsch bei zahlreichen Fernseh- und Filmproduktionen sowie in verschiedenen Kammermusik-Ensembles und German Brass. Er ist Mitglied bei OperaBrass sowie dem Münchner Posaunenquartett (2 CD-Einspielungen) und Dozent bei Musiktagen und Workshops.