Edvin Revazov

Erster Solist, Gast (Hamburg Ballett)

Edvin Revazov wurde 1983 in Sevastopol, Ukraine, geboren. Seine Ballettausbildung verfolgte er zunächst an der Moscow School, bevor er an die Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier wechselte. 2003 wurde Revazov ins Ensemble des Hamburg Ballett übernommen, wo er 2007 zum Solisten und 2010 zum Ersten Solisten avancierte.
 
John Neumeier kreierte mit Revazov unter anderem die Rollen des Tadzio in Tod in Venedig, die Partie des Parzival in Parzival – Episoden und Echo und zuletzt Graf Wronski in Anna Karenina. Zu seinem Repertoire am Hamburg Ballett zählen Günther und das Pas de Deux La Fille du Pharao in Der Nussknacker, Romeo in Romeo und Julia, Albert in Giselle, der Prinz in A Cinderella Story sowie die Titelpartien in Hamlet und Peer Gynt.

Er gab den Cassio in Othello, die Titelpartie in John Crankos Onegin und tanzte als Lysander in Ein Sommernachtstraum und Serge Diaghilev und Nijinsky in Nijinsky. In diversen Soli, unter anderem in Requiem, Nocturnes aus Lieder der Nacht, Des Knaben WunderhornDritte und Vierte Sinfonie von Gustav Mahler, Verklungene Feste sowie Der Nachmittag eines Faun, Le Sacre, Les Sylphides (Michail Fokine) und Brahms-Schönberg-Quartett (George Balanchine), setzt sich sein Repertoire fort.
 
2007 wurde Edvin Revazov mit dem Dr.-Wilhelm-Oberdörffer-Preis ausgezeichnet. Das Magazin Danza&Danza kürte ihn 2008 zum besten Nachwuchstänzer. Das darauffolgende Jahr brachte ihm eine Nominierung für den Faust-Theaterpreis ein. 2018 erhielt er zusammen mit seiner Frau Anna Laudere den Positano Award for Dance. 

Seit einigen Jahren widmet Revazov sich auch selbst dem Choreographieren. In den Jahren 2011, 2012, 2015 und 2016 nahm er als Nachwuchschoreograph am Jungen-Choreografen-Abend des Hamburg Ballett John Neumeier teil. Zu seinen Werken zählen Zamia (2015), Vesna (2016), Closed Rooms und Rain memories (beide 2017). 

Nach seinem Aufritt 2009 im Rahmen der Terpsichore Gala VIII (L’Après-Midi d’un Faune) kehrt Edvin Revazov im Januar 2019 als Armand Duval in Die Kameliendame auf die Bühne des Münchner Nationaltheaters zurück.

(Stand: Januar 2019)

Vergangene Termine mit Edvin Revazov

zur Stücknavigation