Daniel Robertson-Styles

Daniel Robertson-Styles

Stipendiat der Heinz-Bosl-Stiftung

Daniel Robertson-Styles wurde in Kingston, Kanada, geboren und begann 2014 seine professionelle Tanzausbildung an der National Ballet School of Canada. Er tanzte unter anderem in George Balanchines Serenade, John Neumeiers Yondering, August Bournonvilles Napoli Variations, Aszure Bartons Come In und James Kudelkas Der Nussknacker. Nach seinem Abschluss in Kanada zog er nach Stuttgart, um sein Studium an der John Cranko Schule fortzusetzen, wo er den Pas de deux sowohl in Kenneth MacMillans Concerto als auch in Uwe Scholzs Die Schöpfung aufführte. Daniel trat in der Spielzeit 2019/20 als Stipendiat der Heinz-Bosl-Stiftung dem Bayerischen Junior Ballett München bei.