Valentí Rocamora i Torà

Valentí Rocamora i Torà wurde in Barcelona und im französischen Caen zum Tänzer ausgebildet. Nach Engagements in Barcelona arbeitete er u.a. mit Johann Kresnik an der Volksbühne Berlin und für das choreographische Theater an der Oper Bonn, mit Konstantinos Rigos in Griechenland sowie mit Irina Pauls am Theater Heidelberg. Seit 1998 entwickelt er zudem eigene Choreographien, u.a. in Barcelona, für die Volksbühne Berlin und das Theater Bonn. Er erarbeitete Choreographien für Karin Beiers Inszenierungen von Das goldene Vlies und Peer Gynt am Schauspiel Köln sowie Das Leben ein Traum am Wiener Burgtheater. Choreographie an der Bayerischen Staatsoper 2008/09: Aida.

Vergangene Termine mit Valentí Rocamora i Torà

zur Stücknavigation