Thomas Rösner

wurde in Wien geboren und gab erste Orchesterkonzerte im Alter von 16 Jahren. Er studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in seiner Heimatstadt und absolvierte Meisterkurse u.a. bei Myung-Whun Chung. Er erhielt Einladungen u.a. beim Mozarteum Orchester und dem Orchestre de Chambre de Lausanne. 1995 gründete er die Sinfonietta Baden und leitete so auch Opernproduktionen beim “operklosterneuburg” bei Wien. Inzwischen dirigierte er Werke wie Strawinskys The Rake’s Progress, Les Contes d’Hoffmann und Prokofjews Cendrillon u.a. in Bordeaux, Paris, Lyon und beim Edinburgh Festival. Darüberhinaus leitete er Konzerte etwa des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin, des Houston Symphony Orchestra und des Orchestre Nationals de Capitole de Toulouse sowie Aufführungen von Il trovatore bei den Bregenzer Festspielen. Seit der Spielzeit 2005/06 ist er Chefdirigent des Bieler Symphonieorchesters. Dirigat an der Bayerischen Staatsoper: Königskinder.

Vergangene Termine mit Thomas Rösner

zur Stücknavigation