Wolfgang Sawallisch

Wolfgang Sawallisch (Foto: Wilfried Hösl)

Wolfgang Sawallisch (Foto: Wilfried Hösl)

Wolfgang Sawallisch wurde 1923 in München geboren. Nach Privatstudien und dem Examen an der Münchner Musikhochschule begann er seine Dirigentenlaufbahn an den Städtischen Bühnen Augsburg. Ab 1953 bekleidete er Musikdirektorenstellen in Aachen, Wiesbaden und Köln. An der Kölner Musikhochschule leitete er als Professor eine Dirigier-Meisterklasse.

Ebenfalls 1953 stand er bereits als jüngster jemals eingeladener Dirigent am Pult der Berliner Philharmoniker. Von 1957 bis 1962 dirigierte er bei den Bayreuther Festspielen. Von 1960 bis 1970 war er Hamburgischer Generalmusikdirektor und Erster Dirigent des dortigen Philharmonischen Staatsorchesters, gleichzeitig war er Chefdirigent der Wiener Symphoniker. Beide Orchester ernannten ihn zum Ehrenmitglied und Ehrendirigenten. Von 1973 bis 1980 war Sawallisch Directeur Artistique des Orchestre de la Suisse Romande in Genf.

1971 wurde er Bayerischer Generalmusikdirektor, 1982 auch künstlerischer Gesamtleiter der Bayerischen Staatsoper, zu deren Ehrenmitglied er 1992 nach seinem Ausscheiden ernannt wurde.  Die letzte Vorstellung unter seiner musikalischen Leitung an der Bayerischen Staatsoper waren Schumanns Szenen aus Goethes Faust im Jahr 2000.

Von 1993 bis 2003 war Wolfgang Sawallisch Music Director des Philadelphia Orchestra in den USA. Er musizierte regelmäßig mit dem NHK-Orchester in Tokio (dessen einziger "Honorary Conductor Laureate" er war), dem Orchestra Nazionale di Santa Cecilia, dem Orchestra Filarmonica della Scala in Mailand, dem London Philharmonic und dem Philharmonia Orchestra London, dem Orchestre de Paris, dem Concertgebouw Orkest, den Wiener Symphonikern und dem Israel Philharmonic Orchestra. Er war als einziger Nichtitaliener Inhaber des "Goldenen Taktstocks Toscanini", den die Mailänder Scala ihm aus Anlaß seiner 35jährigen Verbundenheit mit diesem Haus verliehen hatte. 2003 wurde er zum Ehrendirigenten der Hamburger Philharmoniker ernannt. Auch als Pianist im Kammermusikbereich und als Liedbegleiter genoss er höchstes Ansehen.

Am Abend des 22. Februar 2013 verstarb Wolfgang Sawallisch im Alter von 89 Jahren in seinem Haus im oberbayerischen Grassau.

Vergangene Termine mit Wolfgang Sawallisch

zur Stücknavigation