Enea Scala

Enea Scala

Enea Scala

Enea Scala wurde in Ragusa/Italien geboren und studierte am Konservatorium von Bologna bei Wilma Varnocchi. 

Am dortigen Theater debütierte er 2006 als Il matto in Luigi Mancinellis Paolo e Francesca. Zu seinem Repertoire gehören Partien wie Ferrando (Così fan tutte), Arbace (Idomeneo), Athlete/Mercurio (Castor et Pollux), Lindoro (L'italiana in Algeri), Graf Almaviva (Il barbiere di Siviglia), Don Ramiro (La Cenerentola), Elvino (La sonnambula), Nemorino (L'elisir d'amore) und Ernesto (Don Pasquale). Gastengagements führen ihn regelmäßig an die Opernhäuser von Florenz, Padua, Turin, Wien und St. Gallen sowie zum Glyndebourne Festival. Zudem ist er als Konzert- und Oratoriensänger tätig. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2014/15: Ruodi (Guillaume Tell).

Vergangene Termine mit Enea Scala

zur Stücknavigation