Ulrike Schmitz

Ulrike Schmitz, in München geboren und aufgewachsen, kehrte 2009 nach vierjährigem Studium in London und New York nach Europa zurück. Mit Förderung des "DAAD" hatte sie in der Meisterklasse von Prof. Pinchas Zukerman mit dem "Master of Music" abgeschlossen. Bereits mit vier Jahren begann sie mit dem Geigenspiel und gab ihr Debüt auf der Violine als 8-jährige Solistin mit Vivaldis Vier Jahreszeiten.
Unter der Führung hervorragender Lehrer wie Sonja Korkeala, Ingolf Turban, David Takeno, Denes Zsigmondy, Igor Ozim und einiger anderer gewann sie Preise bei mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben.

Seit 2009 spielt sie beim Mozarteum Orchester Salzburg als Stimmführerin. Im selben Jahr feierte sie große Erfolge in München und Deggendorf mit Mendelssohns Violinkonzert in e-moll.
Als Solistin trat sie unter anderem mit der Slowakischen Philharmonie, dem Orchester der Schäftlarner Konzerte, den Kiewer Solisten, dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall, den Nürnberger Symphonikern und dem Regensburger Kammerorchester auf. Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere waren solistische Auftritte im Nationaltheater in München mit Zubin Mehta und dem Bayerischen Staatsorchester.

Vergangene Termine mit Ulrike Schmitz

zur Stücknavigation