Stefan Schneider

wurde in München geboren und studierte Klarinette am Richard-Strauss-Konservatorium. Seit vielen Jahren ist er regelmäßiger Gast beim Bayerischen Staatsorchester, den Münchner Philharmonikern und dem Münchener Kammerorchester. In jüngerer Vergangenheit gilt sein Engagement vermehrt der Aufführung zeitgenössischer Werke, und so hat er u. a. Werke von Jörg Widmann und Adriana Hölszky uraufgeführt und in Konzertzyklen wie „Klangspuren“ der Münchener Biennale, „musica viva“ des Bayerischen Rundfunks oder „Klangaktionen“ konzertiert. Im Rahmen der Münchener Biennale spielte er u. a. Uraufführungen von Giorgio Battistelli (Keplers Traum), Tan Dun (Marco Polo), Manfred Stahnke (Orpheus Kristall)  und Vykintas Baltakas (Cantio). An der Bayerischen Staatsoper hat er bei Opernproduktionen wie Bernarda Albas Haus von Aribert Reimann, Das Gesicht im Spiegel von Jörg Widmann und in verschiedenen Kammermusikzyklen mitgewirkt.

Vergangene Termine mit Stefan Schneider

zur Stücknavigation