Erwin Schrott

Erwin Schrott (Foto: Thommy Mardo)

Erwin Schrott (Foto: Thommy Mardo)

Erwin Schrott, geboren in Montevideo/Uruguay, debütierte 1994 in seiner Heimatstadt als Roucher (Andrea Chénier). Nachdem er 1998 erster Preisträger des Operalia-Wettbewerbs wurde, folgten Debüts u. a. am Teatro alla Scala in Mailand, an der Metropolitan Opera in New York, am Royal Opera House Covent Garden in London, an der Opéra national in Paris sowie an den Opernhäusern von Berlin, Wien, Hamburg, Madrid, Brüssel, Kopenhagen, Baden-Baden, Washington, Los Angeles, Buenos Aires und bei den Salzburger Festspielen. Sein Repertoire umfasst Partien wie Banco (Macbeth), Escamillo (Carmen), Giovanni da Procida (Les Vêpres siciliennes), Leporello (Don Giovanni), Méphistophélès (La damnation de Faust und Faust) sowie die Titelpartien in Le nozze di Figaro und Attila.

Termine mit Erwin Schrott

zur Stücknavigation

Vergangene Termine mit Erwin Schrott

zur Stücknavigation